Das Evangelische Kirchspiel

Gemeinde vor Ort und in der Nachbarschaft

Das Evangelische Kirchspiel Querfurt wurde zum 1. Januar 2007 gegründet.

Es ist ein Zusammenschluss von 13 rechtlich selbstständigen Kirchengemeinden, die zum Teil selbst aus mehreren Orten bestehen. 

Das Besondere eines Kirchspiels ist ein gmeinsamer Gemeindekirchenrat, der die Gesamtverantwortung für Haushalt-, Personal-, Bau-, Grundstücks- und Friedhofsanglegenheiten hat. Dabei wird er durch örtliche Beiräte und Ausschüsse unterstützt. Das Arbeitsfeld des Kirchspiels umfasst: 36 Kirchen, 8 Pfarrhäuser, und 13 Friedhöfe.


Das Leitbild der regionalen Zusammenarbeit findet Ausdruck in dem Satz:


Wir wollen als Gemeinde vor Ort und in der Nachbarschaft aus dem Evangelium leben und andere dazu einladen.


Im Kirchspiel gibt es folgende gemeindeübergfreifende Angebote:


Evangelische Kirche in der Gesellschaft sichtbar und erlebbar zu machen, ist uns als Christen ein Herzensanliegen. 


Querfurt 1

  • Querfurt (mit Gatterstädt u. Lodersleben)
  • Reinsdorf (mit Liederstädt, Pretitz, Vitzenburg, Zingst)
  • Weißenschirmbach (mit Grockstädt, Kleineichstädt, Spielberg)
  • Schmon/Leimbach (mit Oberschmon, Niederschmon, Leimbach)
  • Steigra (mit Kalzendorf, Jüdendorf)
  • Ziegelroda


Querfurt 2

  • Barnstädt/Göhritz,
  • Nemsdorf/Göhrendorf,
  • Osterhausen/Rothenschirmbach (mit Sittichenbach, Kleinosterhausen, Hornburg)
    Farnstädt (mit Alberstedt)
    Obhausen (mit Altweidenbach, Neuweidenbach, Kuckenburg, Döcklitz),
    Schraplau
  • Esperstedt